Marília Jöhnk

Arbeitsgespräch „Mehrsprachigkeit in der Gegenwartsliteratur: Tomer Gardis Broken German“

Mehrsprachigkeit - Tomer Gardi - Broken German

Einladung zum Arbeitsgespräch „Mehrsprachigkeit in der Gegenwartsliteratur: Tomer Gardis Broken German“ am Montag, dem 25. Januar 2021 via Zoom

Am 25. Januar sprechen wir im Rahmen des Seminars „Mehrsprachigkeit in Literatur und Theorie“ mit Dr. Sandra Vlasta von der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. In dem Gespräch wird es um Tomer Gardis Roman Broken German gehen, der im Jahren 2016 beim Avantgarde-Verlag Droschl in Graz erschienen ist.

Der Roman löste im selben Jahr Diskussionen beim Bachmannpreis aus; Grund hierfür war die sprachliche Verfasstheit des Romans, der sich normativen Ansprüchen an Sprache widersetzt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Anmeldung
Bitte melden Sie sich per E-Mail bei mir an über: kontakt@marilia-joehnk.de Ich sende Ihnen dann einen Link für Zoom.

Vorbereitung
Als Vorbereitung für die Sitzung sei die Lektüre des Romans Broken German empfohlen.

Über Dr. Sandra Vlasta
Dr. Sandra Vlasta ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz. Ihre Schwerpunkte liegen auf literarischer Mehrsprachigkeit, dem Reisebericht, postkolonialen Theorie und Literatur im Kontext von Migration. Nach ihrer Promotion an der Universität Wien war sie Mitarbeiterin am Institut für Stadt- und Regionalforschung und Marie-Skłodowska-Curie-Fellow am Institut für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft der Universität Mainz und an der Nottingham Trent University. Ihr Habilitationsprojekt widmet sich der soziopolitischen Dimension des Reiseberichts.

Links

Weitere Beiträge lesen