Marília Jöhnk

Stipendium Aufklärungsforschung am IZEA in Halle

Stipendium Aufklärungsforschung IZEA in Halle

Von Juli bis September werde ich am IZEA in Halle ein Stipendium für Aufklärungsforschung wahrnehmen. Ich freue mich sehr über diese Gelegenheit und bedanke mich herzlich beim IZEA!

Unter dem Arbeitstitel „Übersetzen als Verfahren. Weibliches Schreiben in der Aufklärung“ fragt mein Forschungsprojekt nach den Interdependenzen von Übersetzungspraxis und weiblicher Autorschaft. Das Forschungsvorhaben am IZEA konzentriert sich auf zwei aus Spanien und Belgien stammende Aufklärerinnen, Cornélie Wouters de Vassé und Inés Joyes y Blake.

Hierbei verfolge ich das Ziel, die Bedeutung des Übersetzens für das Erschreiben von Frauenrechten und für die Etablierung weiblicher Autorschaft zu ergründen und die produktiven Strategien sichtbar zu machen, durch die Frauen gesellschaftliche Partizipation einforderten und die aufklärerischen Diskurse mitgestalteten.

Die Ergebnisse meiner Forschungsarbeit werde ich in einem öffentlichen Abschlussvortrag in Halle präsentieren.

Link: https://www.izea.uni-halle.de/ueber-uns/organisation/gastwissenschaftler/marilia-joehnk.html

Weitere Beiträge lesen